Warum ist erholsamer Schlaf für Kinder so entscheidend?

Schlaf ist nicht nur für uns Erwachsene essenziell, sondern spielt auch für die Gesundheit und Entwicklung unserer Kinder eine enorm wichtige Rolle. Doch warum ist ausreichender Schlaf für Kinder so wichtig und welche Auswirkungen hat ein Schlafmangel auf ihre Gesundheit? In diesem Blogbeitrag gehen wir diesen Fragen auf den Grund.

Warum ist erholsamer Schlaf so wichtig? 

Schlaf ist für das Gehirn deines Kindes genauso wichtig wie eine ausgewogene Ernährung. Wenn Kinder schlafen, sind ihre Gehirne sehr aktiv. In dieser Zeit findet eine Vielzahl von Prozessen statt, die für das Wachstum, die Entwicklung und die Gesundheit deines Kindes von entscheidender Bedeutung sind. Dazu gehört unter anderem das Lernen, die Speicherung von Erinnerungen und die Regulierung von Emotionen. 

Wie viel Schlaf braucht dein Kind?

Die benötigte Schlafdauer variiert je nach Alter deines Kindes. Neugeborene und Säuglinge benötigen in der Regel 16 bis 18 Stunden Schlaf pro Tag, während Kleinkinder im Alter von ein bis drei Jahren etwa 12 bis 14 Stunden Schlaf benötigen. Schulkinder sollten etwa neun bis zwölf Stunden Schlaf pro Nacht bekommen, während Teenager zwischen acht bis zehn Stunden Schlaf benötigen.

Welche Auswirkungen hat Schlafmangel auf die Gesundheit deines Kindes?

Schlafmangel kann sich auf verschiedene Aspekte der Gesundheit deines Kindes auswirken. Es kann zu einer beeinträchtigten kognitiven Funktion führen, was sich negativ auf die Lernfähigkeit und das Gedächtnis auswirken kann. Zudem erhöht Schlafmangel das Risiko von Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit und Verhaltensproblemen. Auch das Immunsystem kann geschwächt werden, was dazu führt, dass dein Kind anfälliger für Krankheiten ist. 

Warum schlafen Kinder im Sommer schlechter?

Der Sommer bringt längere Tage mit sich, was bedeutet, dass es abends länger hell ist. Dieses zusätzliche Tageslicht kann die natürlichen Signale des Körpers für den Schlaf beeinflussen. Der Körper produziert das Hormon Melatonin, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert, in Reaktion auf Dunkelheit. Wenn es abends länger hell ist, kann dies die Melatoninproduktion verzögern und das Einschlafen erschweren.

Für Kinder, die normalerweise zu einer bestimmten Zeit ins Bett gehen, kann es schwierig sein, während der Sommermonate zur gewohnten Zeit einzuschlafen. Dies kann zu einer Verkürzung der Schlafdauer führen, da die Kinder dennoch früh aufwachen müssen, um ihren normalen Alltagsverpflichtungen nachzukommen.

Mädchen kuschelt mit ihrem Papa

5-Tipps für eine bessere Schlafhygiene

  1. Regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus: Halte eine feste Schlafenszeit und Aufwachzeit für dein Kind ein, auch an Wochenenden. Ein regelmäßiger Schlaf-Wach-Rhythmus hilft dabei, den Körper auf den Schlaf vorzubereiten und die innere Uhr zu regulieren.
  1. Schaffe eine entspannende Schlafumgebung: Achte darauf, dass das Schlafzimmer deines Kindes ruhig, dunkel und gut belüftet ist. Verwende Verdunklungsvorhänge oder Jalousien, um das Tageslicht draußen zu halten. Eine angenehme Raumtemperatur und ein bequemes Bett tragen ebenfalls zu einer entspannenden Schlafumgebung bei.
  1. Schlafroutine einführen: Eine konsequente Schlafroutine vor dem Zubettgehen kann deinem Kind helfen, sich auf den Schlaf vorzubereiten. Das kann warmer Tee mit Honig, das Vorlesen einer Geschichte oder Kinder-Yoga beinhalten. Eine Schlafroutine signalisiert dem Körper, dass es Zeit ist, zur Ruhe zu kommen.
  1. Geeignete Kleidung wählen: Insbesondere im Sommer ist die Wahl der richtigen Schlafkleidung von großer Bedeutung. Leichte, atmungsaktive Materialien können dazu beitragen, dass Kinder in warmen Nächten nicht überhitzen und einen erholsamen Schlaf haben. 
  1. Körperliche Aktivität fördern: Bewegung kann dazu beitragen, dass dein Kind ausgepowert wird und abends besser einschlafen kann. Vermeide jedoch intensive körperliche Aktivitäten kurz vor dem Schlafengehen, da dies eher den gegenteiligen Effekt erzielt.

Fazit

Ausreichender und erholsamer Schlaf spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit und Entwicklung unserer Kinder. Während des Schlafs finden wichtige Prozesse statt, die das Wachstum, die kognitive Funktion und die emotionale Regulation unterstützen. Ein Schlafmangel kann jedoch erhebliche Auswirkungen haben. Es kann zu Problemen mit der kognitiven Leistungsfähigkeit, dem Gedächtnis, der Stimmung und dem Verhalten führen. Darüber hinaus schwächt Schlafmangel das Immunsystem und erhöht die Anfälligkeit für Krankheiten. Besonders im Sommer kann es für Kinder schwierig sein, ausreichend Schlaf zu bekommen, da das zusätzliche Tageslicht die natürlichen Signale des Körpers für den Schlaf beeinflusst. Guter Schlaf ist essenziell für das optimale Wachstum, die Entwicklung und die tägliche Leistungsfähigkeit von Kindern.

Quellen:

  • (01) Mindell, J. A., et al. (2006). Sleep and behavior problems in preschool-aged children. Pediatrics, 107(4), e69 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16585323).
  • (02) Hale, L., & Guan, S. (2015). Screen time and sleep among school-aged children and adolescents: A systematic literature review. Sleep Medicine Reviews, 21, 50-58 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25217579).
  • (03) Owens, J. A., et al. (2016). Insufficient sleep in adolescents and young adults: An update on causes and consequences. Pediatrics, 134(3), e921-e932 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26304814)
  • (04) Touchette, E., et al. (2007). Associations between sleep duration patterns and behavioral/cognitive functioning at school entry. Sleep, 30(9), 1213-1219 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17910392).
  • (05) Paavonen, E. J., et al. (2010). Sleep quality, duration, and behavioral symptoms among 5-6-year-old children. European Child & Adolescent Psychiatry, 19(9), 827-835 (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20339894).
  • (06) Kinderärzte im Netz: Wie viel Schlaf brauchen Kinder wirklich?, https://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/wie-viel-schlaf-brauchen-kinder/ [26.06.2023].
  • Gesundheit